Vorsorgemedizin

Die Durchführung einer jährlichen Vorsorgeuntersuchung ist sehr wichtig zur Früherkennung von Erkrankungen und wird den PatientenInnen in Österreich von den Krankenkassen angeboten!
Wenn Sie bei einer der folgenden Kassen sozialversichert sind, steht Ihnen ab dem 18. Lebensjahr einmal pro Jahr eine kostenlose Gesundenuntersuchung zu: GKK, BVA, KFA, SVA oder Eisenbahnerversicherung.

Bei der Durchführung der Vorsorgeuntersuchung geht es vor allem um die Früherkennung eventuell bereits bestehender Erkrankungen bzw. um die Prävention, also die Vorbeugung von Erkrankungen durch Erkennen von Risikofaktoren.
Es werden die Blutfettwerte (Cholesterin, Triglyceride, HDL und  LDL), ein Leberwert (GGT) und der Blutzucker bestimmt sowie der Harnstatus und eine Stuhluntersuchung auf Blut im Stuhl (Haemoccult) durchgeführt. Bei Frauen wird zusätzlich das rote Blutbild bestimmt.
Durch die Anamnese werden Risikofaktoren wie Rauchverhalten, Alkoholkonsum, Übergewicht und das persönliche Risiko für familiär bedingte Erkrankungen erfasst.
Bei der genauen körperlichen Durchuntersuchungen (Herz, Lunge, Bauch, Gelenke, Augen, Hals-Nasen-Ohrenbereich sowie Haut) wird auf Auffälligkeiten geachtet, die behandlungswürdig sind.
Wichtig ist mir die individuelle Beratung in Bezug auf die Minimierung des persönlichen Risikoprofils, vor allem im Hinblick auf Ernährung, Lebensstil und Bewegung.
Je nach Befunden werden bei den PatientenInnen eventuell weitere Untersuchungen eingeleitet, um bei entsprechendem Bedarf mit der richtigen Therapie zu beginnen.
Außerdem informiere ich Sie ausführlich über die Wichtigkeit der regelmäßigen Durchführung von Mammographien bzw. Darmspiegelungen und leite Sie gegebenenfalls an die entsprechenden FachärztInnen weiter.